Der zerbrochne Krug

Dorfrichter Adam muss in einer Gerichtsverhandlung den Fall des zerbrochenen Kruges von Marthe Rull klären. Die beschuldigt Ruprecht des Vergehens - schließlich hat sie ihn vermeintlich "in flagranti" spätabends im Zimmer ihrer Tochter Eve überrascht, die Scherben des wertvollen Krugs zu seinen Füßen.

Doch Ruprecht, Verlobter von Eve, streitet die Schuld ab - er habe einen Fremden aus Eves Zimmer vertreiben wollen, der den Krug bei seiner Flucht vom Kaminsims stieß. Niemand weiß, dass es sich bei diesem "Fremden" um den Dorfrichter selbst handelt. Und der muss nun - unter dem prüfenden Blick des Gerichtsrats Walter aus Utrecht - über Tat und Täter richten.   

Premiere: 29. November 2013

Alle weiteren Termine sehen sie in unserer Kalenderübersicht.

  • BildergalerieBildergalerie

 

Tickets im Vorverkauf

Erwachsene/Vollzahler: 15,40 Euro

Ermäßigt: 11,00 Euro (für Schüler, Studenten, Auszubildende, Behinderte und KölnPass-Inhaber)

In den Vorverkaufs-Karten ist jeweils ein KVB-Ticket für die An- und Abreise enthalten.

 

 

Der Vorverkauf der Tickets erfolgt über  

 

Abendkasse:

Erwachsene/Vollzahler: 14,00 Euro

Ermäßigt: 10,00 Euro (für Schüler, Studenten, Auszubildende, Behinderte und KölnPass-Inhaber)

 

 

Darsteller:                            Almut Rau

                                          Burkhart Meichsner

                                          Christian Knull

                                          Christian Polenzky

                                          Elfi Lebau-Moss

                                          Ella Sebastian-Strube

                                          Gudrun Ollesch

                                          Ines Hanske

                                          Melanie Sauer

                                          Thomas Traeder  

                                          Ulrike Fischer

                                          Uwe Melchert

                                          Vera Krapf

                                          Willi Feldgen


Regie und Bühne:                 Gisela Olroth-Hackenbroch

Kostüme:                            Christiane Redeker